Wellenbrecher
Jugendhilfe

Facebook

Twitter

Videos

die koje sucht Ehrenamtliche

(Mit freundlicher Genehmigung der Ruhr Nachrichten Lokalredaktion Lünen)

Deine Rechte als Jugendlicher

VorlageSPLWebiste

Kindern und Jugendlichen ein
neues Zuhause geben:

Eine sinnvolle pädagogische Aufgabe für Sie!

JuHiBlog2

DSC6741Ein Höhepunkt in der langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit mit unseren Projektpartnern in Polen war die Unterzeichnung eines Kooperations- und Partnerschaftsvertrages zwischen dem polnischen Landkreis Nowe Miasto Lubawskie und Wellenbrecher e.V. am 3.11.2014. Mit der Vereinbarung verpflichten sich beide Seiten verbindlich, auch zukünftig in der professionellen Betreuung von Kindern und Jugendlichen intensiv zusammenzuarbeiten. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung unterzeichneten die zuständige Landrätin Ewa Dembek für die polnische Seite sowie Joachim Glörfeld als geschäftsführender Vorsitzender für Wellenbrecher e.V. das Vertragswerk. Unter den zahlreichen Gästen befanden sich unter anderem auch der deutsche Konsul Hans Peter Utsch (Generalkonsulat Danzig), der Bürgermeister der Stadt Nowe Miasto Lubawskie, Herr Blank, mehrere JugendamtsleiterInnen sowie Pressevertreter und das polnische Fernsehen.

Sehr bewegt waren die Anwesenden von den Auftritten der von uns betreuten Jugendlichen aus zwei Projektstellen. Die jungen Frauen schilderten sehr authentisch - zum Teil zweisprachig (deutsch und polnisch) - ihre Lebenssituation in Wort und Bild. Man war sich darüber einig, dass hier in eindrucksvoller Weise dokumentiert werden konnte, welch einen hohen Stellenwert die pädagogische Arbeit in unseren Projektstellen besitzt.

Fernsehbericht in polnisch mehr Fotos

Deutsch-Polnische Zusammenarbeit intensiviert

Wellenbrecher und der Landkreis Nowe Miasto schließen Kooperationsvertrag ab

Beschulung1Seit Beginn des Schuljahres 2008/2009 bietet Wellenbrecher seinen betreuten Kindern und Jugendlichen die Chance der Fortsetzung ihrer Schullaufbahn auch während einer Betreuung fern vom Heimatort. Die Fern- oder Distanzbeschulung während der Betreuung in einer Erziehungshilfe basiert auf einem jeweils individuellen Förderplan, der nicht nur das individuelle Lernvermögen, sondern auch die emotionale und motivationale Entwicklung der SchülerInnen berücksichtigt. In Kooperation mit der Sonneck-Schule des Neukirchener Erziehungsvereins können so Schulabschlüsse der Klasse 9, 10a und 10b erworben werden, und das sogar auch in Auslandsprojektstellen mit Hilfe von Videounterstützung, LernbegleiterInnen vor Ort sowie LehrerInnen in Deutschland.

Am 12.–13.11.2014 fand unter Moderation des Sonderpädagogen Prof. Dr. Ellinger (Universität Würzburg) eine Fortbildung für die an der Distanzbeschulung beteiligten Lehrkräfte und SchulkoordinatorInnen in der Akademie Klausenhof in Hamminkeln statt. Die TeilnehmerInnen machten sich dort ein Bild von der aktuellen Diskussion über das pädagogische Handeln bei Lernbeeinträchtigungen und diskutierten neue Lösungen und Handlungsstrategien.

Schulabschlüsse mit Hilfe der Distanzbeschulung
Weitere Nachrichten

Fortbildungsveranstaltung über neue Lösungsansätze und Handlungsstrategien

i
i
i

Unser Regionalbüro Rheinland stellt mit seinem familienuntersützenden Dienst (in Anlehnung an die Bestimmungen des SGB IX) ein umfangreiches Angebot zur Verfügung, das sich an Familien oder Alleinerziehende mit behinderten Angehörigen richtet. Mit unseren flexiblen Hilfen wollen wir Menschen mit körperlicher, geistiger oder seelischer Beeinträchtigung die Möglichkeit eröffnen, von ihrem Recht auf selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben Gebrauch zu machen.

Fast täglich wird über die große Bedeutung der Inklusion - von den Vereinten Nationen als Menschenrecht deklariert - debattiert und berichtet, aber oftmals bleibt der Wunsch Vater des Gedanken. Das gilt auch für die Einbindung behinderter Menschen in die Berufswelt. Unser Mitarbeiter Jörg Kerschgens hat deshalb erfolgreich den Versuch unternommen, einen nicht alltäglichen Weg bei der Integration in die Arbeitswelt zu finden: Mit Unterstützung und Begleitung einer unserer Betreuerinnen konnte ein Jugendlicher, der auf einen Elektro-Rollstuhl angewiesen ist, ein 3-wöchiges Praktikum in einem Betrieb für Netzwerk- und Eventausrüstung absolvieren. Das besondere hierbei war, dass es sich um einen mittelständischen Betrieb handelte, der - anders, als dies in Großbetrieben oft der Fall ist - eine viel größere Nähe zur Arbeitswelt erfahrbar machte. Mit Hilfe unserer fachlichen Assistenz war dies ein weiterer Schritt auf dem Weg zu mehr Selbständigkeit.

siehe auch den Online-Artikel in der Dürener Zeitung vom 20.11.2014

Lars (15) im Kreise seiner „Berufskollegen“ Michael Pelzer (li.) und Christian Ehms (2.v.re.). Jörg Kerschgens (2.v.li.) von Wellenbrecher e.V. hat dieses Projekt koordiniert.
Foto: Stephan Johnen/Dürener Zeitung

FUDdzpraktikant2
Berufsvorbereitung für Jugendliche mit Handicap

Aus der Praxis unseres Familienunterstützenden Dienstes

• Sozialpäd.  Lebensgemeinschaften
Kooperationspartner gesucht
i

FoBi1Der fachliche Erfahrungsaustausch und regelmäßige Fortbildungen haben einen sehr hohen Stellenwert in der Arbeit von Wellenbrecher. Sie sind nicht nur ein wichtiges Qualitätsmerkmal in der alltäglichen Praxis, sondern gewährleisten auch fachliche Kompetenz, um zukünftigen Herausforderungen besser begegnen zu können.

Dadurch, dass unsere Einrichtung über Fachleute mit den unterschiedlichsten pädagogischen, psychologischen und therapeutischen Qualifikationen verfügt, sind wir in der Lage, neben Veranstaltungen mit externen ReferentInnen auch interne Fortbildungen auf hohem Niveau durchzuführen. Das Spektrum reicht von Klausurtagungen über Workshops, Konzepttage und themenbezogene Teamsitzungen bis hin zur Beteiligung an Fachkonferenzen, wissenschaftlichen Symposien und dem Austausch mit anderen Einrichtungen und Instituten. Beispielhaft für eine typische intern organisierte Veranstaltung steht die kürzlich durchgeführte Fortbildung für Reisepädagogen in Sonsbeck bei Xanten.

mehr Infos und Fotos

Für die Zukunft gerüstet

Fortbildungen als Teil der Qualitätssicherung und -entwicklung

item2